Nach meinem Start beim TriStar Rorschach wusste ich, dass ich Triathlon noch kann. Trotzdem fragte ich mich, war meine Form wirklich schon wieder wettkampftauglich?

Doch zwei Wochen später, beim Eistobellauf in Maierhöfen, zeigte sich, dass ich mich im Laufen verbessert haben musste - ich gewann den Lauf und egalisierte den 18 Jahre alten Streckenrekord! Der Sieg beim Ravensburger Triathlon bestätigte meinen guten Formaufbau. So war ich auch mental gut vorbereitet für meinen ersten Saisonhöhepunkt nach meinem Schlüsselbeinbruch im Frühjahr. Dafür hatte ich mit dem Inferno den [...]

Das Rennen begann vielversprechend bis ich fast eine halbe Stunde am Streckenrand der Kleinen Scheidegg stand um meinen Defekt zu reparieren. Am Ende bin ich aber mit Platz 6 im Gesamtklassement bei meiner ersten und nicht letzten Teilnahme beim Inferno in der Schweiz mit meiner Leistung sehr zufrieden.

Was für eine Kulisse morgens beim Start um 6:30 Uhr in Thun mit Blickrichtung durch die Morgendämmerung zum in 3,1 km entfernten Schwimmausstieg in Oberhofen. Der Thunersee war klar und mit 19°C angenehm zum Schwimmen. Als erste Frau stieg ich vor Rabea Vögtle aus dem See.

[...]