Für meinen Saisonabschluss packte ich am vergangenen Freitag morgen meine sieben Sachen und fuhr in den malerischen Ort Walchsee in Tirol, um dort am Sonntag bei der Challenge in der offenen Wertung an den Start zu gehen.

Beeindruckt von der Kulisse und dem schönen Wetter freute ich mit der Ankunft sehr auf das Rennen. Mein Ziel war es nochmals eine schnelle Mitteldistanz ins Ziel zu bringen und vor allem auf dem abschließenden Lauf, den Streckenbedingungen entsprechend, eine schnelle Zeit zu rennen.

Nachdem ab neun Uhr am Morgen die Eliteathleten und die Agegroupathleten zur ETU [...]

Mit jedem weiteren Tag nach meinem Inferno Erlebnis wurden analog zu den immer wärmeren Außentemperaturen meine Nächte kürzer und die Einsätze neben dem Sport nahmen zu.

Waren am Montag nur noch die Beine schwer, hatte ich am Dienstag mal wieder einen platten Reifen im Stadtrad und dieses Mal kein Flickzeug dabei. Unsere privaten Veränderungen nahmen am Mittwoch und Donnerstag viel Zeit in Anspruch. Am Freitag fuhr ich nach der Arbeit nach Bregenz, um am darauffolgenden Tag beim Trans Vorarlberg Triathlon einmal das zurück zu geben, was ich von zu Hause an Unterstützung bei vielen [...]

Das Rennen begann vielversprechend bis ich fast eine halbe Stunde am Streckenrand der Kleinen Scheidegg stand um meinen Defekt zu reparieren. Am Ende bin ich aber mit Platz 6 im Gesamtklassement bei meiner ersten und nicht letzten Teilnahme beim Inferno in der Schweiz mit meiner Leistung sehr zufrieden.

Was für eine Kulisse morgens beim Start um 6:30 Uhr in Thun mit Blickrichtung durch die Morgendämmerung zum in 3,1 km entfernten Schwimmausstieg in Oberhofen. Der Thunersee war klar und mit 19°C angenehm zum Schwimmen. Als erste Frau stieg ich vor Rabea Vögtle aus dem See.

[...]

Es ist genau nach meinem Geschmack. Beim Heidelbergman reihen sich zwischen Start und Ziel viele Höhenmeter auf einer Kurzdistanz aneinander. Es ist ein Wettkampf bei dem ich auf der Radstrecke voll auf meine Kosten komme und inzwischen durch meine Vorbereitungen auf den Inferno Triathlon auch auf der Laufstrecke ein gutes Gefühl habe.

Aber nun zum Anfang: Beim Schwimmen wollte ich mich zuerst von der Strömung des Neckars ins Ziel treiben lassen, merkte aber nach wenigen Metern, dass ich so nicht schnell genug die zweite Wechselzone erreichen würde. Also bemühte ich mich und ließ [...]

Gestern wurde im Rahmen des Römerman in Ladenburg die baden-württembergische Meisterschaft über die Kurzdistanz ausgetragen. So bedeutete mein Tagessieg gleichzeitig der baden-württembergische Meistertitel.

Der Wettkampf lief von Anfang an sehr gut für mich. Nach einem schnellen Schwimmen konnte ich schon als erste Frau auf mein schnelles Rad steigen. Obwohl dies mein erster Start beim Römerman war und ich darum die Strecke nicht kannte, fühlte ich mich sofort auf der anspruchsvollen Radstrecke durch den Odenwald wohl. So hatte ich beim zweiten Wechsel einen komfortablen Vorsprung, [...]

Von diesem Ergebnis habe ich nicht gewagt zu träumen und jetzt ist es wahr. Ich habe bei der Challenge Heilbronn und bei der dabei ausgetragenen deutschen Meisterschaft den 3. Platz belegt.

Doch von vorne: drei Tage vor dem Rennen wurde bekannt, dass aus dem Triathlon ein Duathlon werden würde. Aufgrund des vielen Regens die Tage davor, war es unmöglich im Neckar zu schwimmen. Das Schwimmen wurde durch einen 5 km Lauf ersetzt. Darüber freute ich mich ganz und gar nicht aber immerhin hatte ich noch zwei Tage Zeit mich geistig auf einen Duathlon und den dadurch anders werdenden [...]

Eine Woche nach dem 70.3 im Kraichgau habe ich mein Debüt in der 1. Triathlon Bundesliga gegeben. Während meine Teamkolleginnen vom LTS Team TV Mengen schon im Kraichgau die Bundesligasaison eröffneten, bin ich dort über die Mitteldistanz gestartet.

So war ich die Tage dazwischen gespannt, wie gut ich mich in dieser Woche erholen würde. Denn auch das zweite Bundesligarennen in Ingolstadt wurde über die Sprintdistanz ausgetragen, sodass ganz andere Anforderungen auf mich warteten.

Bereits bei der Auftaktdisziplin ist das Tempo deutlich höher und ich war darauf vorbereitet, nicht [...]

Am Sonntag haben wir, das Schwörer Team TV Mengen, den zweiten Tagessieg beim zweiten Wettkampf in der LBS Cup Triathlonliga geholt.

In Rheinfelden ging es per Einzelstart auf die Sprintdistanz. Das macht es schwer den Überblick zu behalten und erst wenn alle im Ziel sind ist klar, wer welchen Platz belegt hat. Mit vier super Einzelplatzierungen haben wir da aber nichts anbrennen lassen.

Ich freue mich außerdem über meinen 2. Platz in der Einzelwertung! Dank der schnellsten Radzeit aller Starterinnen war der Abstand zur Siegerin Ricarda Lisk überschaubar.

 

Am Sonntag war es (endlich) soweit, die Triathlonsaison hat begonnen.

Mit dem Schwörer Team TV Mengen habe ich bei der LBS Cup Triathlonliga in Backnang die Verteidigung des Baden-Württembergischen Meistertitels gestartet. Mit dem 1. Platz in der Teamwertung ist uns das auch gelungen!

Morgens stand ein Swim&Run (700 m & 2 km) und Nachmittags der Jagdstart zum Bike&Run (20 km & 5 km) an. Wir haben uns schon morgens eine gute Ausgangslage verschafft, sodass ich mir am Ende in der Einzelwertung den 2. und meine Teamkollegin Leonie den 3. Platz hinter Ricarda Lisk sicherte.

Neuer Tag, anderes Rennen und gleiche Bedingungen.

Heute war ich wie gestern für und mit dem Team Imnauer auf dem Mountainbike unterwegs. Beim Alb-Gold Frühjahrsmarathon über 45 km habe ich zwar wegen den schwierigen Bedingungen auf den technisch anspruchsvollen Passagen Zeit verloren, aber dafür konnte ich diese an den Anstiegen wieder gut machen.

Und am Ende habe ich so ausgesehen wie auf dem Foto von gestern ;-)