Heimwettkampf in Ravensburg

Heimwettkampf in Ravensburg und Ba-Wü Meisterin über die Sprintdistanz

Heimwettkampf ist, wenn man zu Hause aufs Rad sitzt und zum Start radeln kann. Heimwettkampf ist auch, wenn man so viele bekannte und freundliche Gesichter trifft, dass man auch ohne Teilnahme einen sehr schönen Tag haben kann. Das Rennen bräuchte man eigentlich gar nicht mehr.

Schöne Atmosphäre hin oder her, was für einen Athleten zählt ist das Rennen und letztendlich das Ergebnis. Darum berichte ich kurz von meinem Rennen beim Ravensburger Triathlon, zugleich Baden-Württembergische Meisterschaften über die Sprintdistanz.

Zwei Minuten nach der ersten Startgruppe gingen alle Frauen ins Wasser. Bereits nach rund 300 m hatten wir die letzten der ersten Gruppe aufgeschwommen und mussten uns durchschlängeln um wieder ans Ufer des Flappachweihers zu gelangen. Die wellige Radstrecke war, außer dass ich in diesem Jahr erstmals anders herum gefahren bin, für mich nichts Neues. Zu oft habe ich schon auf dieser Radstrecke meinen Grundstein für meine bisherigen Siege gelegt. So sollte es auch in diesem Jahr sein und ich sammelte einen männlichen Athleten nach dem anderen ein. Es machte mir großen Spaß, glaubt mir.

Mit rund zweieinhalb Minuten Vorsprung auf Vorjahressiegerin Anne Reischmann wechselte ich in in die Laufschuhe. Diesen Vorsprung konnte ich bis ins Ziel noch ein wenig, bis auf knapp drei Minuten ausbauen.

Letztendlich konnte ich wieder in Ravensburg gewinnen und einen weiteren Ravensburger Mehlsack, Siegerpokal, in meine große Sammlung stellen. Quasi die Stadt der Türme in meinem Wohnzimmer.

Noch mehr als über den Sieg freue ich mich als gesamt Siebte das Ziel erreicht zu haben. Lediglich vier Minuten betrug der Rückstand auf den neuen Baden- Württembergischen Meister Thomas Capellaro.

In zwei Wochen fällt der Startschuss zu den Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz in Immenstadt am Alpsee…

Eure Lena

1 comment

  1. Mal sehen ob du an Jan Frodeno auch vorbei kommst. Ich hab mich gefreut mal mit dir an einem Wettkampf gestartet zu sein. Außerdem hast du mich erst nach 500 m überholt. Das fand ich am aller besten. Ich wünsch dir für Immenstadt alles gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.